SSD Festplatten im Vergleich

SSD Festplatte 1. Platz: Samsung 850 Pro SSD 2. Platz: Crucial BX100 SSD 3. Platz: HyperX Savage SSD
Samsung 850  Pro SSD Festplatte Crucial BX100 SSD Festplatte HyperX Savage SSD Festplatte
Modell/Serie Samsung SSD 850 Pro 256GB SATA3 2.5" Basic Crucial CT250BX100SSD1 HyperX SAVAGE SSD 240GB SATA3 BDL Kit
Bei Amazon Preis prüfen » Preis prüfen » Preis prüfen »
Bericht Zum Bericht Zum Bericht Zum Bericht
Lese- / Schreibgeschwindigkeit Grüner Haken im schwarzen Kreis: Vorteil der SSD FestplatteGrüner Haken im schwarzen Kreis: Vorteil der SSD FestplatteGrüner Haken im schwarzen Kreis: Vorteil der SSD Festplatte Grüner Haken im schwarzen Kreis: Vorteil der SSD FestplatteGrüner Haken im schwarzen Kreis: Vorteil der SSD Festplatte Grüner Haken im schwarzen Kreis: Vorteil der SSD FestplatteGrüner Haken im schwarzen Kreis: Vorteil der SSD FestplatteGrüner Haken im schwarzen Kreis: Vorteil der SSD Festplatte
Zugriffszeiten Grüner Haken im schwarzen Kreis: Vorteil der SSD FestplatteGrüner Haken im schwarzen Kreis: Vorteil der SSD FestplatteGrüner Haken im schwarzen Kreis: Vorteil der SSD Festplatte Grüner Haken im schwarzen Kreis: Vorteil der SSD FestplatteGrüner Haken im schwarzen Kreis: Vorteil der SSD Festplatte Grüner Haken im schwarzen Kreis: Vorteil der SSD FestplatteGrüner Haken im schwarzen Kreis: Vorteil der SSD FestplatteGrüner Haken im schwarzen Kreis: Vorteil der SSD Festplatte
Preis-Leistungs-Verhältnis Grüner Haken im schwarzen Kreis: Vorteil der SSD FestplatteGrüner Haken im schwarzen Kreis: Vorteil der SSD Festplatte Grüner Haken im schwarzen Kreis: Vorteil der SSD FestplatteGrüner Haken im schwarzen Kreis: Vorteil der SSD FestplatteGrüner Haken im schwarzen Kreis: Vorteil der SSD Festplatte Grüner Haken im schwarzen Kreis: Vorteil der SSD FestplatteGrüner Haken im schwarzen Kreis: Vorteil der SSD FestplatteGrüner Haken im schwarzen Kreis: Vorteil der SSD Festplatte
Bewertung Zeig die Sterne Bewertung der Samsung SSD Festplatte an: 4,5 Sterne Zeig die Sterne Bewertung der Crucial SSD Festplatte an: 4,5 Sterne Zeig die Sterne Bewertung der Kingston HyperX SSD Festplatte an: 4,5 Sterne
Marke Samsung Crucial Hyper X
Gewicht 68g 100g 91g
Abmessung 10 x 7 x 0,7 cm 13 x 1,9 x 13 cm 10 x 7 x 0,7 cm
Modellnummer MZ-7KE256BW CT250BX100SSD1 SHSS3B7A/240G
Formfaktor 2.5 Inches 2.5 Inches 2.5 Inches
Speicher Volumen 256 GB 250 GB 240 GB
Festplatteninterface Serial ATA-600 keine Angabe Serial ATA-600
Bei Amazon Preis prüfen » Preis prüfen » Preis prüfen »

Warum www.SSD123.de?

SSD123.de möchte dich bei deiner Kaufentscheidung für eine neue Festplatte unterstützen! Ich selber stand vor kurzem vor der Entscheidung mir eine neue Festplatte zu kaufen (da die Alte PLatte abgeraucht ist) und befand dass der Markt sehr unübersichtlich ist. Ein Beispiel sind die vielen verschieden Werte mit denen die Hersteller werben und welche man auf Blogs und anderen Webseiten findet, mit denen man bloß nix anfangen kann, wenn man keine Ahnung hat. Was ist IOPS? Was bedeute 4k? Und sind Lese- und Schreibwert um 500 MB/Sek. (Megabyte pro Sekunde) gute Werte? Was ist ein Controller und Was macht der?

Dies und viele weitere Fragen soll dir diese Seite beantworten, wenn du willst. Wenn dich die Werte aber nicht sonderlich interessieren und du einfach nur eine gute SSD Festplatte suchst kannst du dir ein fach die Tabelle anschauen und dir eine der 3 besten aussuchen. Die 3 Modelle sind alle von den Testergebnissen und vom Preis- / Leistungsverhältnis her top Modelle. Die getesteten Festplatten liegen alle bei ca. 250 GB (Gigabyte) sind aber auch in anderen Größen erhältlich. Wenn du eine Andere Größe haben möchtest, dann klicke bei deinem Modell einfach auf "Preis prüfen »" oder auf das jeweilige Bild.


Was ist eine SSD Festplatte?

Um zu verstehen, was eine gute SSD ist muss man erst mal wissen was der Unterschied zu einer HDD Festplatte ist. SSD Festplatte bedeutet ausgeschrieben Solid-State-Drive bzw. Solid-State-Disk wird auch seltener Halbleiterlaufwerk genannt. HDD Festplatte wird Hard Disk Drive genannt und ist ein ist ein Magnetisches Speichermedium.

Jetzt wissen wir schon mal wie die beiden Festplattenarten ausgeschrieben heißen, aber was der Unterschied ist wissen wir noch nicht. Grob gesagt ist der Unterschied der, dass sich in einer HDD Festplatte mehrere Scheiben befinden, man kann sich kleine CDs vorstellen, welche magnetisch beschrieben bzw. gelesen werden. Ein Solid State Drive arbeitet in etwa wie ein USB Stick, in dem Flashspeicher befinden sich keine bewegliche Teile, welches einer der großen Vorteile dieser Bauweise ist. Dann sind SSD Festplatten unglaublich schnell d.h. sie können deinen Rechner oder Laptop zu Höchstleitungen treiben. Die einzigen Nachteile dieser Technik sind, dass sie noch relativ teuer ist und dieser bauart wird bzw. wurde eine kürzere Lebensdauer gegenüber HDDs nachgesagt. Aber dieser Punkt ist Heutzutage auch fast entkräftet, denn beispielsweise Samsung gibt ganze 10 Jahre Garantie auf die 850 Pro 1 TB (Terrabyte). Aber nicht nur Samsung hat die Lebensdauer deutlich erhöht, die anderen Hersteller können auch schon mit sehr hohen Lebenserwartungen aufwarten.

Dadurch das SSDs nicht mechanisch sind verursachen sie keine Gebräuche, was den Rechner leiser macht. Wohingegen der geläufigen Meinung, dass Flashspeicher weniger Strom verbrauchen gesagt werden muss, dass dies nicht stimmt. Die beiden Festplattenbauweisen verbrauchen ungefähr gleich viel Energie, der Solid State Drive kann durch hohe Geschwindigkeit ein paar Punkte gut machen, da er schneller in den Strompaar Modus schalten kann. Dieser Unterschied ist jedoch nicht sehr stark.

Um es vorweg zu nehmen:
Wer einmal eine SSD Festplatte in seinem PC oder Laptop eingebaut hat oder hatte wird nie wieder was anderes wollen! Nachteilig ist vielleicht das man an keinem anderen PC/ Laptop mehr arbeiten will bzw. kann, da einem alles so langsam vorkommt, als ob der PC ohne SSD seine Arbeit in Zeitlupe erledigt.

Externe SSD Festplatte

Eine Externe SSD Festplatte sollte auf jeden Fall mit einer USB 3.0 Übertragungstechnik ausgestattet sein ausgestattet sein, damit sie ihre Vorteile wie die hohen Schreib- und Lesegeschwindigkeiten ausspielen kann. Derzeit sind Externe SSD Festplatten mit hohem Speicher im Vergleich zu HDD Festplatten noch relativ Teuer. Für eine SSD Festplatte 1Tb ( 1 Terabyte = 1.000 Gigabyte) muss man momentan um die 400 € ( Samsung 850 Pro 1 TB) ausgeben. Wohingegen eine vergleichbare HDD Festplatte nur um die 50€ kostet ( Toshiba Canvio Basics 1 TB). Externe SSD Festplatten sind oft kleiner als ihre HDD Brüder.


Leistungsmerkmale einer SSD Festplatte

Ok wir wissen ein Solid State Drive kann deinen PC oder Laptop richtig viel Power verschaffen. Aber die Frage ist doch auf welche Merkmale muss ich achten geben? Was sind wichtige Werte und vor allem was sind gute werte? In diesem Abschnitt bringe ich ein paar Wichtige Werte näher, es sind bei weitem nicht alle Werte, aber das wichtigste ist dabei, ohne zu weit in die Materie zu gehen.

Laptop, Desktop PC oder Extern?

Als erstes solltest du dir die Frage beantworten wo die Festplatte einbauen möchtest, in deinen Laptop oder doch in deinen Desktop PC? Je nach dem musst du schauen ob der Hersteller alles mitliefert, was du zu Einbau brauchst. Wenn du die SSD in deinen Desktop PC einbauen möchtest brauchst du in machen fällen ein Einbau Kit.

Einige Hersteller liefen auch ein Kit mit. Die HyperX Savage SSD vom Hersteller Kingston wird auf Wunsch mit Einbaurahmen und einen externen Festplatten Gehäuse USB 3.0 geliefert. Ansonsten bekommst du schon günstige Externe Festplatten Gehäuse ab 12.99 €, ein sehr beliebtes Gehäuse ist das Inateck USB 3.0 Externes festplatten Gehäuse für 9.5mm 7mm 2.5 zoll SATA-I, SATA-II, SATA-III , welches keine zusätzlichen Treiber benötigt und was noch besser ist du benötigst kein Werkzeug für den Einbau. Ein USB Kabel ist in der Lieferung auch enthalten.


Lese- und Schreibgeschwindigkeit

Die Lese- und Schreibgeschwindigkeit eines Solid State Drives ist der Wert, welcher wohl am meisten interessiert. Aber was sind jetzt gute Lese- und Schreibwerte? Die Werte werden bei SSDs immer in Megabyte pro Sekunde (MB/Sek.) angegeben. Bei HDD Festplatten sieht das alles ein bisschen Komplizierter aus, dort zählen die Umdrehten pro Minute (UPM). Generell kommt es auch auf die Schnittstelle an ob SATA 1 oder 2 oder 3 verwendet wird, wobei SATA 1 der langsamste Anschluss ist. Bis auf die Crucial CT250BX100SSD1SSD Festplatte haben alle Festplatten im Vergleich Werte über 500 MB/Sek., was im Vergleich sehr sehr gute Werte sind, selbst unter SSD Festplatten sind sie mit die schnellsten! Bei Recherchen habe ich für HDD Festplatten Werte von 50-70 MB/Sek. gefunden. Am besten sind direkte Vergleiche, welch man häufing im Internet findet z.B. auf www.chip.de in diesem Test sieht man deutlich wie schnell der Flashspeicher im Vergleich ist. Ein Beispiel der Windows 7 Start SSD = 36,1 Sek. / HDD = 85,8 Sek oder Firefox Start SSD = 1,1 Sek. / HDD = 4,3 Sek. was deutliche Verbesserungen sind. Es Lohnt sich auf Youtube mal einen Blick zu riskieren. Für die Samsung Basic MZ-7KE1T0BW 850 Pro interne SSD haben ein schönes Video gefunden was die Vorteile der SSD Festplatte sehr gut heraus stellt (Es ist das Video auf der linken Seite).


SSD vs. HDD Benchmark Verlgeich

Hier habe ich für dich mal zwei Benchmark Tests mit dem kostenlosen Tool AS SSD durchgeführt, damit du nochmal einen direkten Vergleich von Solid State Drive zu Hard Disk Drive siehst. Die SSD Festplatte ist in meinen Laptop eingebaut und die HDD in einen Arbeitsplatzrechner. Links siehst du die alte Hitachi HDD Festplatte und rechts die Samsung 840 EVO. Zu den Test muss gesagt werden, das diese unter voller Belastung des PCs durchgeführt wurden d.h. dass einige Werte verfälscht sein könnten. Trotzdem stellt er sehr gut wie groß der Unterschied zwischen SSD und HDD ist.


Hitachi HDD Festplatte Benchmark Test
Samsung EVO 840 SSD Festplatte Benchmark Test

Was ist der 4K und 4K-64Thrd Wert bei SSD Festplatten?

Dieser Wert gibt an wie schnell eine Festplatte einen 4 KB (Kilobyte) großen Block im Dateiensystem registrieren und eintragen kann. Interessant hierbei ist, dass SSDs Festplatten mit 64 KB (Kilobyte) großen Sektoren arbeiten und HDD Festplatten mit 512 Byte großen Sektoren. Im Test werden jetzt Zufällig ausgewählte Blöke gelesen und beschrieben. Durch die unterschiedlich großen Sektoren muss der Flashspeicher mehr arbeiten als eine HHD Festplatte.

Veranschaulichen kann man sich das Ganze in dem sich zwei Kurierfahrer vorstellt. Der eine ist ein alter Hase (HDD Festplatte) im Geschäft und nimmt nur einen Großauftrag pro Tag an d.h. er muss sich nur eine Adresse merken und auch nur einmal fahren ist dadurch aber auch sehr langsam, da er ja ein großes Packet transportieren muss und auch schon älter ist. Der andere ist der Neue (SSD Festplatte) im Geschäft und nimmt viele kleine Aufträge an d.h. er muss sich viele Adressen merken und viel hin und her fahren, ist aber viel schneller beim Fahren, als der alte Hase. Trotzdem ändert es nichts daran, das der andere nur einmal Fahren muss. Somit schmilzt der Geschwindigkeitsvorteil der SSD gegenüber der HDD Festplatte dahin. Jetzt kommt es darauf an wie Intelligent der Junge Fahrer also die SSD ist. Um nun Trotzdem schnell die Arbeit zu erledigen leg er seine Rute so, dass er nur in zwei verschieden Straßen fahren muss, welche nebeneinander liegen und kann so seinen Nachteil ausgleichen. Die Intelligenz eines Solid State Drives lieg im Controller des Flashspeichers. Wieter unten erkläre ich den Controller nochmal näher.


Was ist der IOPS Wert bei SSDs?

Der Input/Output Operations Per Second (IOPS) Wert gibt an wie viele Ein- und Ausgabebefehle eine SSD pro Sekunde durchführen kann. Wichtig zu wissen ist, dass umso höher der Wert ist, umso besser bzw. Leistungsfähiger ist die Festplatte. Diesen Wert Findest du bei fast jedem Modell mit angegeben.

Dieser Wert muss allerdings auch Kritisch betrachtet, denn die Hersteller testen natürlich immer unter optimalen Bedingungen. Dann ist die Leistung auch von anderen Komponenten abhängig, so ist der Controller (Das Gehirn) wichtig und die 4K und 4K-64Thrd Werte spielen auch eine große Rolle. Aber wie schon erwähnt ist in den meisten Fällen ein hoher IOPS ein guter Indikator für gute Platten.


Was ist ein SSD/HDD Hybridsystem?

Da SSDs noch teuer sind als HDDs gibt es Hybridsysteme, solche Systeme bestehen aus einer kleinen Flashspeicher und einer großen HDD Festplatte. Auf der kleinen SSD ist das Betriebssystem Installiert und auf der HDD werden dann der Rest der Daten gespeichert. Dadurch, dass beim Start des Betriebssystems viele einzelne Dateien geladen werden müssen, dauert es oft länger bis der Rechner hochgefahren ist, was die SSD dann erheblich verkürzt, was dann auch der große Vorteil des Hybridsystems ist. Die Kosten sind natürlich geringer, da kleine SSDs schon für einen schmalen Taler (wenig Geld) zu haben sind. Allerdings sind Programme, welch auf der HDD Festplatte Installiert sind immer noch langsamer. Meiner Meinung ist das ein bisschen Augenwischerei, aber das muss jeder für sich selbst entscheiden. Denn der Boost beim Start des Systems kann schon sehr viel Frust verhindern.


Was ist bzw. was macht der Controller eines Solid State Drives?

Den Controller eine Solid State Drives kann man als Gehirn des Speichers betrachten. Ein Mikroprozessor, welcher in vielen, um nicht zu sagen fast allen Geräten Heutzutage vorkommt, übernimmt die Verwaltung der Datenströme. Dieser Mikroprozessor wird bei SSDs Controller oder auch Chipsatz genannt. Im Zusammenspiel mit den Speicherzellen hat der Controller großen Einfluss auf die Leistung des Flashspeichers. Die Verwaltung der Datenströme ist nur ein kleiner Teil seiner Aufgaben. Er übernimmt z.B. auch Fehlerkorrekturen, achtet auf die Temperatur und ermöglicht Funktionen, wie den TRIM-Befehl.

Es gibt viele Hersteller und somit auch verschiedene Lösungsansätze. Die schwäche eines Solid State Drives ist bekanntlich der hohe Arbeitsaufwand des Controllers gegenüber einer HDD Festplatte. So setzen manche auf einen großen Zwischenspeicher und zwacken etwas Speicher von dem Hauptspeicher der SSD ab um ihn als Datenpuffer zu verwenden. Die HyperX SAVAGE beispielsweise hat 240 GB von eigentlich 256 GB, so werden 16 GB als Zwischenspeicher benutzt. Andere Hersteller nehmen dem Endnutzer weniger Speicher weg und setzten auf mehr RAM innerhalb des Controllers. Es gibt auch Lösungsansätze bei denen der Solid State Drive auf Ressourcen des Rechner zurückgreift, also auf gerade nicht benötigten Speicher, um bei hohen Lastsituationen volle Leistung bieten zu können.

Sicherlich ist ein Moderner Controller bzw. Chipsatz sehr wichtig für die Leistung des Flashspeichers, aber der schnellen Entwicklung der Technik sind heute kaum noch Festplatten mit schlechten Controller zu finden. In meinen Vergleich sind alle Festplatten mit modernen Controllern ausgestattet!


Warum ist eine SSD Festplatte so viel schneller als eine HDD Festplatte?

Für alle die, die genau wissen wollen warum ein Solid State Drive so viel schneller ist hab ich hier eine nochmal alles, was meiner Meinung nach wichtig ist in einem kleinen Artikel zusammengefasst.

Ein herkömmlicher Rechner besteht im Grunde genommen nur aus 4 Hauptkomponenten, welche für die Datenübertragung und deren Verarbeitung wichtig sind. Wenn man es auf das wesentliche reduziert.

  1. Die CPU (Central Processing Uni) oder Prozessor, ist das Gehirn des Rechners. Die Prozessoren sind heute schon sehr schnell, wobei es kaum oder besser gar keine Systeme mehr gibt, die nur eine CPU haben. Bis zu 8 oder gar 16 Prozessorkerne sind keine Seltenheit.

    Die CPU ist auch ein kleiner Speicher ähnlich wie der RAM bloß viel kleiner, schneller und sehr teuer in der Produktion. Im CPU werden nur kleine Datenmengen vorgehalten. Man kann sich das wie ein wie Schlange an der Kasse vorstellen. Die einzelnen Prozesse, welche z.B. beim Starten des Rechners entstehen reihen sich hintereinander an und warten Abgearbeitet zu werden. Mehrere Kerne können dann auch mehrere Prozesse gleichzeitig ausführen. Der CPU ist die schnellste der Komponenten (den Datenbus außen vor gelassen).

  2. Der RAM (Random-Access Memory) auch Arbeitsspeicher genannt, ist das Arbeitsgedächtnis des Computers, man könnte auch sagen das Whiteboard des Rechners.

    Auf diesen werden Daten hinterleg, auf welche kurzfristig zugegriffen werden muss oder welche demnächst gebraucht werden könnten. Der Arbeitsspeicher dient dem CPU als Unterstützung, da wie oben erwähnt der eigene Speicher sehr klein ist. Wird der Rechner ausgeschaltet, wird der RAM gelöscht bzw. geleert, also die Tafel wird abgewischt. Der RAM ist die 2. Schnellste Komponente.

  3. Die Festplatte ist die Bibliothek/Gedächtnis des PCs, hier werden alle Daten abgelegt, welche auch nach einem Neustart verfügbar bleiben sollen. Sprich hier landen die ganzen Fotos, Videos, Programme und viele weitere Daten.

    Eine HDD Festplatte arbeitet mechanisch und ist somit die langsamste Komponente im Vergleich zu den anderen. In ihr befinden sich Magnetisch beschreibbare Scheiben, welche rotieren. Es ist auch gleichzeitig der billigste Speicher, weshalb hier auch so gut wie alle Daten abgelegt werden.

  4. Der Datenbus oder eher die Datenbusse sind sozusagen die Datenautobahn, auf der zwischen den 3 vorgenannten Komponenten kommuniziert wird.

    Man muss sich das so vorstellen, dass Physikalisch die einzelnen Komponenten, also CPU, RAM und Festplatte auf der Platine bzw. im Gehäuse verteilt sind. Um miteinander kommunizieren zu können gibt es den Datenbus, welcher alle miteinander verbindet. Ist der Bus jetzt voll oder belegt entsteht ein Stau und die Teilnehmer müssen warten bis der Bus fei ist.

Was passiert jetzt wenn man ein Programm startet?

Wir gehen von einem Standard Windows System mit HDD Festplatte aus. Wenn du jetzt auf ein Programm Klicks um dieses zu starten passiert ungefähr folgendes:

Der CPU wertet den Klick aus und gibt den einzelnen Komponenten bescheid das Programm zu besorgen. Der Auftrag landet erstmal im Arbeitsspeicher (RAM), in dem sich hoffentlich schon ein paar Windows Komponenten geladen sind, welche für die Ausführung des Programmes benötigt werden. Alle Teile des Programmes, welche noch nicht geladen sind kommen auf eine „Wunschliste“. Diese Liste wird jetzt an die Festplatte weiter gegeben. Hier können dann schon mal ein paar Tausend Dateien angefragt werden. Die HDD muss jetzt erstmal in ihre Bibliothek und die Dateien besorgen, aber wie es immer so stehen die Daten nicht alle zusammen in einem Gang. In der Festplatte befinden sich Lese- / Schreibköpfe ähnlich wie bei einem Schaltplattenspieler, welche jetzt hin und schwenken um die Daten zu lesen. Dieser Vorgang kann dann schon einige Sekunden dauern ohne das wir, die vor dem Bildschirm erstmal Garnichts sehen.

Sind jetzt alle Daten im Arbeitsspeicher, kann die CPU mit der Verarbeitung beginnen. Der die Zusammenarbeit der beiden Komponenten funktioniert hierbei sehr gut. Wir können mit unserem Programm schon arbeiten, aber wenn wir jetzt noch zusätzlich was wollen, was noch nicht geladen wurde, z.B. ein Bild laden, dann muss der Prozess wieder von vorn durgeführt werden. Dies meist der Zeitpunkt bei dem sich die meisten Menschen erstmal einen Kaffee oder Tee holen.

Warum macht eine SSD Festplatte das System so viel schneller?

Wie man der oberen Beschreibung entnehmen lieg der Geschwindigkeitsverlust bei der HHD da viel langsamer als der Rest ist. Im Benchmark vergleich weiter oben kann man sehen wie schnell der Solid State Drive gegen über der herkömmlichen Festplatte ist. Die einzelnen Komponenten, wie die CPU und der RAM sind an sich sehr schnell und arbeiten gut zusammen. Die mechanische HDD Festplatte hängt aber hinterher, was zur Folge hat das die anderen Komponenten warten müssen. Dadurch das die SSD nicht mechanisch ist und im Aufbau dem RAM sehr ähnlich ist, kann sie viel besser mit dem CPU und RAM zusammenarbeiten.

Nochmal der Vergleich bei einem Typischen Windows Start. Beim Starten von Windows müssen sehr viele Dateien geladen werden, hier kann eine HHD Festplatte schon mal 2 Minuten brauchen, um das System vollständig zu laden. Eine SSD benötigt hier nur ca. 20 Sekunden! Natürlich kommt es immer auf das komplette System an, ist es sehr altes System mit einem in Jahre gekommenen Windows kann die SSD auch mal 30 Sekunden brauchen, was aber immer noch super schnell ist.